spanish pavilion – expo milan 2015

Architects
b720 Fermín Vázquez Arquitectos

Photography
Nava-Rapacchietta

Place
Milan, Italy

Tradition und Innovation gingen im spanischen Pavillon der Weltausstellung Mailand 2015 Hand in Hand, dessen Leitmotiv “Feeding the planet. Energie fürs Leben” war;. Vom 1. Mai bis 31. Oktober hatten Millionen von Menschen die Möglichkeit, dieses gigantische Treibhaus zu besuchen, das ausschließlich aus natürlichen und recycelten Materialien besteht. Seine beeindruckende Struktur erstreckte sich über eine Fläche von rund 2. 500 m2. Dieses riesige Architekturprojekt mit dem Spitznamen: “Die Sprache des Geschmacks”;, das von dem in Barcelona ansässigen Unternehmen b720, Fermín Vázquez Arquitectos, unterzeichnet wurde, vereint zwei grundlegende Elemente: ökologische Nachhaltigkeit und effiziente Energienutzung.

Für das gastronomische Angebot im Pavillon zeichnete der renommierte spanische Gastronomiekonzern Sagardi verantwortlich. Es gab zwei Räume: El Altillo Restaurant und Ses Salines Tapas Bar. Beide wurden mit einigen der Outdoor-Kollektionen von Expormim ausgestattet, wie z. B. den handgewebten Sesseln Nido, entworfen von Javier Pastor, und dem modularen Sofa Plump von Studio expormim, das sich im ersten der oben genannten Restaurants befindet. Für die Tapasbar wurde jedoch eine andere Outdoor-Kollektion gewählt: die hochresistenten handgewebten Out_Line-Stühle, eine Kreation des valencianischen Designers Nieves Contreras. Diese wurden mit dem Umgebungslicht der Meridiano-Außenleuchten von Vibia kombiniert, zweifellos eines der bedeutendsten spanischen Beleuchtungsunternehmen heutzutage. Es war eine ephemere Konstruktion. Dennoch konnte sie mehr als 2 Millionen Besucher begrüßen. Welchen besseren Schaukasten kann man bekommen?

Architects
b720 Fermín Vázquez Arquitectos

Photography
Nava-Rapacchietta

Place
Milan, Italy

Tradition und Innovation gingen im spanischen Pavillon der Weltausstellung Mailand 2015 Hand in Hand, dessen Leitmotiv “Feeding the planet. Energie fürs Leben” war;. Vom 1. Mai bis 31. Oktober hatten Millionen von Menschen die Möglichkeit, dieses gigantische Treibhaus zu besuchen, das ausschließlich aus natürlichen und recycelten Materialien besteht. Seine beeindruckende Struktur erstreckte sich über eine Fläche von rund 2. 500 m2. Dieses riesige Architekturprojekt mit dem Spitznamen: “Die Sprache des Geschmacks”;, das von dem in Barcelona ansässigen Unternehmen b720, Fermín Vázquez Arquitectos, unterzeichnet wurde, vereint zwei grundlegende Elemente: ökologische Nachhaltigkeit und effiziente Energienutzung.

Für das gastronomische Angebot im Pavillon zeichnete der renommierte spanische Gastronomiekonzern Sagardi verantwortlich. Es gab zwei Räume: El Altillo Restaurant und Ses Salines Tapas Bar. Beide wurden mit einigen der Outdoor-Kollektionen von Expormim ausgestattet, wie z. B. den handgewebten Sesseln Nido, entworfen von Javier Pastor, und dem modularen Sofa Plump von Studio expormim, das sich im ersten der oben genannten Restaurants befindet. Für die Tapasbar wurde jedoch eine andere Outdoor-Kollektion gewählt: die hochresistenten handgewebten Out_Line-Stühle, eine Kreation des valencianischen Designers Nieves Contreras. Diese wurden mit dem Umgebungslicht der Meridiano-Außenleuchten von Vibia kombiniert, zweifellos eines der bedeutendsten spanischen Beleuchtungsunternehmen heutzutage. Es war eine ephemere Konstruktion. Dennoch konnte sie mehr als 2 Millionen Besucher begrüßen. Welchen besseren Schaukasten kann man bekommen?

Bitte drehen Sie Ihr Gerät